Weisenheim am Berg > Unser Dorf > Portrait
27.07.2017

Weisenheim am Berg - Portrait unseres Weindorfs
Weisenheim am Berg liegt zwischen dem Pfälzerwald und den Weingärten entlang der Rheinebene. Das Dorf ist Teil des Landkreises Bad Dürkheim und - gemeinsam mit sieben weiteren Orten - der Verbandsgemeinde Freinsheim. Weisenheim am Berg ist ein traditionelles Weindorf mit rund 1.800 Einwohnern, das während der vergangenen Jahrzehnte kräftig wuchs, ohne jedoch seinen ganz eigenen Charakter als “Edelweindorf” zu verlieren. Dank seiner Lage abseits der Bundesstraße bietet Weisenheim am Berg sehr viel Raum zur Entspannung - und gleichzeitig jede Menge Anlässe, gemeinsam mit den Bürgern zu feiern und allerlei Freizeitspaß zu erleben.

260 Hektar Weinanbaufläche und mehr als 600 Hektar Wald betten Weisenheim am Berg in eine Landschaft, deren Beschaulichkeit und Abwechslungsreichtum von den Gästen gelobt wird, und die für manchen Neubürger ausreichend Anlass für einen Umzug boten. Die Winzerhöfe sind allesamt im Ortskern gelegen, rund um den traditionellen Marktplatz.

Pfälzer Weinort Weisenheim am Berg - Stich
Die Silhouette unseres Dorfes wird von unseren beiden Kirchtürmen geprägt. Die Geschichte der protestantischen Kirche geht bis ins Jahr 1283 zurück. Herausragend sind die im gotischen Chor zu bestaunenden mittelalterlichen Fresken sowie der Anfang des 18. Jahrhunderts entstandene Turm. Die nur wenige Schritte entfernte katholische Kirche entstand dagegen erst 1933. Ihre Architektur und die verwendeten Baumaterialien sorgen jedoch dafür, dass auch sie sich nahtlos in das eher historische geprägte Dorfbild einfügt. Ein lebendiges Zentrum für kulturelle Veranstaltungen bietet die frühere Synagoge (1832-1909). Ein Förderverein hat das im spätbarocken Stil errichtete Gebäude 1988 erworben und liebevoll restauriert.

Im Zentrum des Dorfes können wir eine Höhe von 230 Metern über Normal-Null messen und die geografische Lage nach Länge und Breite ist L = 8° 09' 12 " O, B = 49° 30' 43" N.
Weindorf Weisenheim am Berg - Unser Wappen
Weisenheim besaß ursprünglich mit den Nachbardörfern Bobenheim und Kleinkarlbach ein gemeinsames Siegel, belegt ist dies seit dem Jahr 1519. Erst 1764 ist ein Weisenheimer Gerichtssiegel belegt, dem das offiziell erst 1984 genehmigte Wappen nachgebildet wurde. Es zeigt die Buchstaben WAB (= Weisenheim am Berg) in Ligatur und in der unteren Schildhälfte den Gerichtsstern.